Die Chöre der Pfarreiengemeinschaft

Singen zur Ehre Gottes

 

 

KATHOLISCHER KIRCHENCHOR KIRCHENLAMITZ

Der Chor wurde in den ersten Jahren nach dem 2. Weltkrieg, als mit dem Flüchtlingsstrom zahlreiche Katholiken nach Kirchenlamitz kamen, gegründet. Aufgabe des Chores war die Ausgestaltung von Gottes-diensten mit geistlichen Werken in lateinischer und deutscher Sprache.

Als beliebter und erfolgreicher Chorregent war von 1948 bis zu seiner Erkrankung 1978 Anton Böhme tätig, ein Vollblutmusikant, der nach dem Krieg aus dem Sudentenland gekommen war.

1979 übernahm Christian Peter Rothemund die Chorleitung.

Das Repertoire wurde konsequent mit weltlichen Liedern in fränkischer bzw. bayerischer Mundart erweitert. Durch Auftritte in ganz Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Tschechien, die Mitwirkung bei der „Pilgramsreuther und Kirchenlamitzer Weihnacht“, bei den Rehauer und Kirchenlamitzer Passionssingen, der „Oberlosaer Weihnacht“ von 2010 bis 2013 und 2015 bei der „Nürnberger Weihnacht“ in der Nürnberger Meistersingerhalle, durch Sendungen des Bayerischen Rundfunks, Radio Melodie, Radio Euroherz und im Oberfranken TV sowie die CD´s „Pilgramsreuther Weihnacht“, „Lobet den Herrn“, „Nun komm, der Heiden Heiland“ und „Fränkischer Kreuzweg“ hat sich der Chor einen guten Namen erworben.

PROBE: jeden Dienstag, 20.00 Uhr im Pfarrheim Kirchenlamitz

 

 

 

KATHOLISCHER KIRCHENCHOR WEISSENSTADT

1938 wurde der Kirchenchor Weißenstadt vom damaligen Priester Johann Baptist Rösch gegründet – kaum ein halbes Jahr nach dessen Amtsantritt. Fortan probte der Chor alle zwei Wochen und führte sogar lateinische Messen auf. Nach dem Krieg war es wieder Pfarrer Rösch, der zum Singen einlud.

1948 stellte Pfarrer Rösch dann Anton Böhme, einen Heimatvertriebenen aus dem Sudetenland, vor, einen Vollblutmusiker und ab dato Chorleiter in Weißenstadt. Als seine Frau Henriette nachkam, übernahm diese die musikalische Begleitung. Der Kirchenchor avancierte nun zu einer festen Institution in der Gemeinde. Er schmückte Bischofsbesuche, Priesterjubiläen, Jubiläen der Pfarrgemeinde sowie des Frauenbunds musikalisch aus. Zudem bereicherte der Chor auch verschiedene Feste und Gottesdienste des Kirchenjahres mit seiner Interpretation verschiedenster Lieder. Als Herr Böhme verstarb, übernahm seine Frau Henriette die Leitung des Chors für weitere 15 Jahre – mit Bravour.

Im Jahr 2000 übernahm dann Inge Frank als Aushilfe den Kirchenchor, daraus wurden jedoch 15 Jahre.

Seit 2015 leitet nun Christian Peter Rothmund die Geschicke des Kirchenchors Weißenstadt; mal als eigenständigen Chor oder in Verbindung mit Kirchenlamitz. Zur Zeit besteht der Chor aus 12 Sängern.

PROBE: jeden Montag 20.00 Uhr im Pfarrheim Weißenstadt

 

 

*** Bei Interesse am Chorsingen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Chorregenten Herrn Christian Peter Rothemund auf ***